Pfad:   Startseite   /  Sonstiges   /  Förderprogramme Seite 1   /  Förderprogramme Seite 2

Förderprogramme: KfW Förderbank

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu einigen Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Beim Bau größerer Anlagen für erneuerbare Energien, umfangreichen Sanierungsmaßnahmen und Heizungsmodernisierungen, Neubauten mit Niedrigenergie- oder Passivhaus-Standard sowie Photovoltaikanlagen können zinsgünstige Darlehen oder Zuschüsse für Einzelmaßnahmen in Anspruch genommen werden.

Eine weitere Möglichkeit ist das Marktanreizprogramm des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Damit fördert die Bundesregierung Einzelinvestitionen in erneuerbare Energien wie thermische Solaranlagen, Wärmepumpen und Biomassekessel mit Zuschüssen.
Siehe dazu die Seite 1.

Antragstellung:

Der Antrag muss vor Beginn der Maßnahme bei der KfW gestellt werden. Bei privaten Investoren werden die Darlehen über durchleitende Banken oder Sparkassen beantragt. Kommunen, kommunale Betriebe und Zweckverbände wenden sich direkt an die KfW.

Förderprogramme:

- Energieeffizient Sanieren - Kredit (Programmnummer 151)

Wenn Sie Wohnraum nach Effizienzhaus-Standard sanieren oder frisch saniertes Wohneigentum kaufen wollen, fördert die KfW Ihr Vorhaben mit einem zinsgünstigen Kredit von bis zu 75.000 Euro je Wohneinheit und einem zusätzlichen Tilgungszuschuss (je nach KfW-Effizienzhaus-Niveau bis zu 12,5%).

- Energieeffizient Sanieren - Kredit für Einzelmaßnahmen (Programmnummer 152)

Für energetische Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenkombinationen an Wohngebäuden bzw. den Kauf von sanierten Wohngebäuden, bei denen vor dem 01.01.1995 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde, eignet sich Programm 152. Es finanziert Dämmung, Heizungserneuerung, Fensteraustausch und Lüftungseinbau mit einem langfristigen zinsgünstigen Kredit in Höhe von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.

- Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss (Programmnummer 430)

In diesem Programm fördert die KfW die Sanierung von Wohneigentum auf Effizienzhaus- Standard mit bis zu 15.000 Euro je Wohneinheit (max. 2-Familienhaus) bzw. den Kauf eines solchen Objekts oder die Durchführung einzelner Maßnahmen mit einem Zuschuss von 10% der Kosten bis 3.750 Euro pro Wohneinheit (max. 2-Familienhaus).
(alternativ zur Kreditfinanzierung in den Programmen 151 oder 152)

- Energieeffizient Bauen (Programmnummer 153)

Für den Bau oder Kauf eines KfW-Effizienzhauses 70 oder eines Hauses mit noch besserem energetischen Standard (Effizienzhaus 55, 40 oder Passivhaus) erhalten Sie besonders günstige Kreditzinsen und ggf. einen Tilgungszuschuss.
Das KfW-Darlehen im Programm 153 übernimmt 100 % der Baukosten (ohne Grundstücks- kosten) bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.

- Erneuerbare Energien - Standard (Programmnummer 270)

Dieses Programm fördert z. B. Solaranlagen, Wärmepumpen, Photovoltaik und kombinierte Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung (KWK) durch eine günstige Finanzierung.

Größere Anlagen fallen in den Bereich der Premium-Finanzierung (Programmnummern 271 und 281).

Weitere Informationen erhalten Sie über diese Internet-Links.