Pfad:   Startseite   /  Sonstiges   /  Niedrigenergie- und Passivhäuser

Modernes Bauen: Niedrigenergie- und Passivhäuser

Voraussetzungen:

Für ein Niedrigenergie- oder Passivhaus benötigt man immer ein Gesamtkonzept, da sich alle Elemente - vom Wärmeschutz bis zur Gebäudetechnik - gegenseitig beeinflussen.
Beispielsweise nützt der Vollwärmeschutz deutlich weniger, wenn das Haus die erforderliche Luftdichtheit nicht erreicht. Gleichzeitig müssen Feuchteniederschläge in Bauteilen verhindert und ein ausreichender, energiesparender Luftwechsel sichergestellt werden, um das so genannte "sick-building-Syndrom" zu verhindern.

Aus diesem Grund sollten die Beteiligten am Bau bereits Erfahrung in Planung und Aus- führung eines Energiesparhauses haben.

Unser Beitrag:

Wir als SHK-Fachbetrieb bieten zur Realisierung Komponenten an, die vorhandene Energie- quellen besser nutzen oder neue erschließen.
Neben moderner Brennwerttechnik können von uns zum Beispiel Biomassekessel, Solar- anlagen, Wärmepumpen und Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung geplant und installiert werden.

Informieren Sie sich doch über die verschiedenen Komponenten oder mögliche Förder- programme unter 'Verwandte Themen' am Ende dieser Seite. Externe Links zu Niedrigenergie- und Passivhäusern befinden sich auf folgender Seite: weiter