Pfad:   Startseite   /  Heizung: Anlagenteile   /  Regelungstechnik

Regelungstechnik

Moderne Heizungsregelungen sind in der Lage, ohne spürbare Komforteinbußen für enorme Energieeinsparungen zu sorgen. Neben den üblichen zeit- und außentemperaturabhängigen Schaltprogrammen, die wir Ihnen weiter unten in diesem Artikel vorstellen, werden mittlerweile auch Einflüsse angeschlossener Solaranlagen, Holzzuheizungen und Pufferspeichern, bis hin zu online verfügbaren Wetterdaten berücksichtigt.
Aktuelle Systeme können auf Wunsch auch per App gesteuert werden und Fehlermeldungen ans Handy schicken. Dabei erfolgt die Verbindung heute in aller Regel nur noch über gesicherte Server des Herstellers und nicht direkt ins Internet.

Hinweise zur Bedienung Ihrer Heizungsanlage:

Je nach Typ, Hersteller und Baujahr sind die Regelungen von Heizungsanlagen recht unterschiedlich zu bedienen. Trotzdem gibt es Funktionen, die überall enthalten sind:
Für Sie als Betreiber der Anlage sind vor allem die Temperatureinstellung und das Heiz- programm wichtig, das Absenkzeiten zur Energieeinsparung festlegt.
Änderungen sollten Sie nur bei diesen Einstellungen oder nach Rücksprache mit uns vornehmen, um die korrekte Funktion der Anlage zu gewährleisten.

Eigenschaften moderner Heizungsregelungen:

Nach der Energie-Einsparverordnung (EnEV) muss eine Regelung neben der zeitabhängigen auch eine temperaturabhängige Steuerung der Anlage gewährleisten. Wenn möglich wird dies über einen Außenfühler erreicht. Dadurch kann die Heizwassertemperatur bei Minusgraden automatisch erhöht und bei höheren Temperaturen gesenkt werden, was zu deutlichen Energieeinsparungen führt. Folge davon ist, dass Heizkörper und Fußbodenheizungen je nach Außentemperatur mehr oder weniger stark heizen.
Die Boilervorrang-Schaltung sorgt dafür, dass beim Absinken der Warmwassertemperatur die Versorgung der Heizflächen im Haus vorübergehend unterbrochen wird und nur noch die Boilerladung stattfindet. Der Grund dafür ist, dass so schneller wieder Warmwasser in ausreichender Menge zur Verfügung steht, als wenn der Wärmeerzeuger gleichzeitig noch die Raumheizung versorgen müsste. Nach kurzer Zeit ist der Vorgang abgeschlossen und die Heizkreise werden wieder warm.

Inbetriebnahme und Einweisung:

Bei der Inbetriebnahme einer neuen Anlage werden von uns bereits Einstellungen vorge- nommen, die erfahrungsgemäß gut funktionieren.
Sie erhalten anschließend natürlich eine ausführliche Einweisung, bei der alle Werte noch an Ihre Wünsche angepasst werden.
Sollten trotzdem Fragen oder Probleme auftreten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.